Datenschutz - Hinweis

Mit dem Aufruf dieser Webseite erklären Sie nach §397 Abs. 2 BGB Ihren Verzicht auf Ihre Rechte gemäß DSGVO. Statt dessen gilt unsere eigene Datenschutzerklärung als vereinbart.

 

Eigene Datenschutzerklärung

Wir haben diese Datenschutzerklärung (Fassung 01.01.2019) verfasst, um Ihnen zu erklären, welche Informationen wir sammeln, wie wir Daten verwenden und welche Entscheidungsmöglichkeiten Sie als Besucher dieser Webseite haben.

Leider liegt es in der Natur der Sache, dass diese Erklärungen sehr technisch klingen, wir haben uns bei der Erstellung jedoch bemüht die wichtigsten Dinge so einfach und klar wie möglich zu beschreiben.

Automatische Datenspeicherung

Wenn Sie heutzutage Webseiten besuchen, werden gewisse Informationen automatisch erstellt und gespeichert, so auch auf dieser Webseite.

Wenn Sie unsere Webseite so wie jetzt gerade besuchen, speichert unser Webserver (Computer auf dem diese Webseite gespeichert ist) automatisch Daten wie

  • die Adresse (URL) der aufgerufenen Webseite
  • Browser und Browserversion
  • das verwendete Betriebssystem
  • die Adresse (URL) der zuvor besuchten Seite (Referrer URL)
  • den Hostname und die IP-Adresse des Geräts von welchem aus zugegriffen wird
  • Datum und Uhrzeit

in Dateien (Webserver-Logfiles).

In der Regel werden Webserver-Logfiles zwei Wochen gespeichert und danach automatisch gelöscht. Wir geben diese Daten nicht weiter, können jedoch nicht ausschließen, dass diese Daten beim Vorliegen von rechtswidrigem Verhalten eingesehen werden.

Die Grundlage ist, dass unsererseits berechtigtes Interesse daran besteht, den fehlerfreien Betrieb dieser Webseite durch das Erfassen von Webserver-Logfiles zu ermöglichen.

Speicherung persönlicher Daten

Persönliche Daten, die Sie uns auf dieser Website elektronisch übermitteln, wie zum Beispiel Name, Email-Adresse, Adresse oder andere persönlichen Angaben im Rahmen der Übermittlung eines Formulars oder Kommentaren, werden von uns gemeinsam mit dem Zeitpunkt und der IP-Adresse nur zum jeweils angegebenen Zweck verwendet, sicher verwahrt und allenfalls an andere Mitglieder unserer Tischtennissparte weitergegeben, sofern dies von Ihnen entsprechend eingestellt wird.
Wir nutzen Ihre persönlichen Daten somit nur für die Kommunikation mit jenen Besuchern, die Kontakt ausdrücklich wünschen und für die Abwicklung der auf dieser Webseite angebotenen Dienstleistungen und Produkte. Wir geben Ihre persönlichen Daten ohne Zustimmung nicht weiter, können jedoch nicht ausschließen, dass diese Daten beim Vorliegen von rechtswidrigem Verhalten eingesehen werden.

Die Datenübertragung erfolgt mittels eines eigenen Sicherungssystems, über dessen Einzelheiten aus Sicherheitsgründen keine Auskunft gegeben wird. Sie sind nur zur Nutzung dieser Webseite berechtigt, wenn Sie damit einverstanden sind.

Wenn Sie uns persönliche Daten per Email schicken – somit abseits dieser Webseite – können wir keine sichere Übertragung und den Schutz Ihrer Daten garantieren. Wir empfehlen Ihnen, vertrauliche Daten niemals unverschlüsselt per Email zu übermitteln.

Die Grundlage besteht darin, dass Sie uns die Einwilligung zur Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen Daten geben. Sie können diesen Einwilligung jederzeit widerrufen – eine formlose Email reicht aus, Sie finden unsere Kontaktdaten in der Anbieterkennzeichnung.

Ihre Rechte

Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich an den zuständigen Webmaster Gerd Wagner per Email unter gerd@gerd-wagner.de wenden.

Cookies

Unsere Website verwendet HTTP-Cookies um nutzerspezifische Daten zu speichern. Ein Cookie ist ein kurzes Datenpaket, welches zwischen Webbrowser und Webserver ausgetauscht wird, für diese aber völlig bedeutungslos ist und erst für die Webanwendung, z. B. einen Online-Shop, eine Bedeutung erhält, etwa den Inhalt eines virtuellen Warenkorbes.

Auf dieser Webseite werden Cookies nur verwendet, um festzustellen, ob Sie die Webseite schon mal aufgerufen haben, um eine seriöse Klickstatistik zu fertigen.

Sie sind nur zur Nutzung dieser Webseite berechtigt, wenn Sie mit der Verwendung von Cookies in der Verwendungsweise dieser Webseite einverstanden sind. Andernfalls verlassen Sie bitte unsere Webseite unverzüglich.

YouTube Datenschutzerklärung

Wir verwenden auf dieser Seite Angebote des Videodienstes YouTube, der Firma YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.

Durch das Aufrufen von Seiten unserer Webseite, die YouTube Videos integriert haben, werden Daten an YouTube übertragen, gespeichert und ausgewertet.
Sollten Sie ein YouTube-Konto haben und angemeldet sein, werden diese Daten Ihrem persönlichen Konto und den darin gespeicherten Daten zugeordnet.

Welche Daten YouTube erfasst werden und wofür diese Daten verwendet werden, können Sie auf https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ nachlesen.

Nicht mit mir!    So sei es!

WhatsPong

Sponsor

Mitglieder-Login

Logge Dich hier in den Mitglieder-bereich unserer Homepage ein:

Mitgliedsnummer:

Kennwort:

Abbruch   

Zugangsdaten vergessen?

Login

Sven Schneidereit
Startseite Downloads Kontakt

60 Jahre Tischtennis in Bemerode

Große Kontinuität in der Führung, aber auch bei einigen Mitgliedern und Spielern – sportlich viele Höhen und nur zwei kurze Tiefs.

Vor 60 Jahren am 13.01.1961 wurde die Tischtennissparte von Wolfgang Ittmann gegründet. Hervorzuheben ist seitdem die große Kontinuität in der Spartenführung, denn es gab in den gesamten 60 Jahren erst 4 Spartenleiter. 9 Jahre Wolfgang Ittmann, 8 Jahre Lothar Charles, 8 Jahre Rüdiger Freitag und ab 1986 – also seit nunmehr 35 Jahren - Detlef Brauner !!

Auch bei den Mitgliedern ist bei einigen eine erstaunliche Kontinuität zu erkennen, denn nicht weniger als 5 heutige Spartenmitglieder sind bereits seit mehr als 50 Jahren dabei. Allen voran mit Siegfried Kunze sogar ein Gründungsmitglied der Sparte. 60 Jahre Mitglied der TT-Sparte - und bis vor 3 Jahren hat Siegfried sogar noch aktiv am Punktspielbetrieb teilgenommen – eine stolze Leistung! Weitere Mitglieder, die bereits Anfang/Mitte der 60er-Jahre zur Sparte dazustießen und größtenteils heute noch aktiv sind: Richard Behler, Hartmut Eichenberg, Rüdiger Freitag und Bernd Krüger.

Sportlich ist über die ersten Jahre leider nur wenig bekannt. Größtenteils spielte man auf Kreisebene. Das wahrscheinlich erste längere Gastspiel auf Bezirksebene begann dann 1983. Insgesamt 3 Jahre spielte die 1. Herren in der 2. Bezirksklasse.

1986 wurde dann nach dem Abstieg in die Kreisliga ein Neuanfang bei der 1. Herren mit einem stark verjüngten Team gewagt, um wieder für positive Schlagzeilen zu sorgen. Dieses Ziel wurde in den folgenden Jahren eindrucksvoll erreicht: Bereits nach einer Saison kehrte die 1. Herren 1987 in die 2. Bezirksklasse zurück und nach den weiteren Aufstiegen der Jahre 1989, 1991 und 1995 spielte die 1.Herren ab der Saison 1995/1996 in der Bezirksoberliga. Mit Eric Westerheide und Andreas Braun haben zwei Spieler, die aus der eigenen Jugend hervorgingen, den kompletten Aufschwung seit 1986 mitgemacht. Auch das zeigt wieder die große Kontinuität.

Durch die bereits in dieser Zeit gute Jugendarbeit konnten sich weitere Jugendspieler in den ersten beiden Herrenmannschaften etablieren, so dass ab 1991 auch die 2. Herren auf Bezirksebene spielte.

Im Jubiläumsjahr des TSV Bemerode 1996 richtete die Tischtennissparte erstmals ein landesweites Turnier, den „Keulen-Cup“ aus. Rund 300 Tischtennisbegeisterte konnten die beiden Organisatoren Frank Ruhkopf und Ricardo Rinaldi am zweiten Januarwochenende 1996 begrüßen. Das Turnier war finanziell und sportlich dank vieler fleißiger Helfer ein voller Erfolg.

Außerdem gelang 1996 – ebenfalls passend zum 100jährigen Vereinsjubiläum – der Klassenerhalt in der Bezirksoberliga. Bis heute blieb es der sportliche Höhepunkt, denn in der folgenden Saison 1996/1997 konnte die 1. Herren dies leider nicht wiederholen. Es folgte 1997 sogar ein erstes kleines Tief, denn nach dem Abstieg verließen alle Spieler der 1. Herren den Verein, so dass die Spartenleitung sich dazu entschloss, die 1. Herren zurückzuziehen und nicht in der Bezirksliga, sondern in der 1. Bezirksklasse zu starten. Auch die 2. Herren ging zwei Klassen zurück in die Kreisliga.

Doch dieser erste Einschnitt sollte nur von kurzer Dauer sein. Denn bereits ein Jahr später kehrten mit Frank Ruhkopf und Ricardo Rinaldi zwei Spieler der zuvor so erfolgreichen 1. Herren zurück. Obwohl man in der Folgezeit immer um den Aufstieg mitspielte, sollte es aber noch 4 Jahre dauern, bis der Sprung zurück in die Bezirksliga gelang.

Die Saison 2001/2002 gestaltete sich dann aber besonders erfolgreich, denn neben dem Aufstieg der 1. Herren schaffte auch die 2. Herren wieder den Sprung in die 2. Bezirksklasse. Außerdem trug auch die seit Ende der 90er-Jahre wieder verstärkte Jugendarbeit (u.a. durch eine Zusammenarbeit mit dem Nachbarn TSV Kirchrode) erste Früchte. So startete die 1. Jugend erstmals in der Niedersachsenliga, der höchsten Jugendspielklasse, konnte dort den Klassenerhalt aber nicht erreichen.

Einen weiteren Schub erhielt die Jugendarbeit ab 2002 auch durch den Wechsel von Andreas Brümmer und Sven Rusch vom Nachbarn TSV Anderten nach Bemerode. Da der TSV Anderten Ende der 90er-Jahre eine der stärksten Jugendabteilungen der Region Hannover hatte, erhoffte sich Spartenleiter Detlef Brauner in Bemerode etwas ähnliches aufbauen zu können. Auch wenn rückblickend betrachtet sicher nicht alle Wünsche in Erfüllung gingen, so begann doch erneut ein sehr erfolgreiches Jahrzehnt.

Die 1. Herren zeigte wieder große Kontinuität, hielt sich bis 2012 in der Bezirksliga. 2008 gelang sogar der erneute Aufstieg in die Bezirksoberliga. Leider konnte dann in der Saison 2008/2009 mit einer sehr jungen Mannschaft mit 3 Spielern aus der eigenen Jugend der Klassenerhalt nicht geschafft werden.

Die gute Jugendarbeit hatte aber andere positive Auswirkungen: Zum einen wuchs die Anzahl der Herrenmannschaften von 4-5 Mannschaften Anfang der 2000er-Jahre auf dann jeweils 6-7 Teams ab 2006, zum zweiten waren teilweise nicht nur zwei Herrenteams auf Bezirksebene aktiv, denn auch die 3. Herren spielte mehrere Jahre in der 2. Bezirksklasse.

Außerdem war die 1. Jugend fast kontinuierlich in den höchsten Jugendklassen präsent. Sie spielte ab 2004 mit einer Unterbrechung immer mindestens in der Bezirksliga. 2011/2012 und 2012/2013 war der TSV Bemerode sogar erneut in der Niedersachsenliga vertreten, belegte dort jeweils einen guten 7. Platz und gehörte somit zu den besten 10 Mannschaften von ganz Niedersachsen!

Ein regelmäßiger Höhepunkt der Jugendarbeit in dieser Zeit war für viele Jugendliche sicher das jährliche Trainingslager in Jever – ein verlängertes Wochenende, das die Jugendtrainer mit viel Training, aber auch weiteren Freizeitaktivitäten (Schwimmbad, Kegeln, Bowling usw.) gestalteten. Alle Teilnehmer hatten auf jeden Fall immer viel Spaß.

Nachdem die 1. Herren bereits 2012 nach 10 Jahren aus der Bezirksliga abgestiegen war, kam es dann 2013 zu einem größeren Einschnitt. Wegen Meinungsverschiedenheiten über den weiteren Kurs bzgl. Mannschaftsaufstellungen und Jugendarbeit, verließen insgesamt 13 Spieler den Verein, darunter mehrere langjährige Spieler der 1. Herren.

Natürlich konnte die 1. Herren in der Folgesaison 2013/2014 die Klasse nicht halten und musste ab 2014 wieder in der 2. Bezirksklasse antreten. Auch hier musste man in der Folgesaison gegen den Abstieg kämpfen, da auch einige Jugendliche, die eigentlich die Lücken der abgegangenen Spieler nach und nach schließen sollten, mit Tischtennis aufhörten.

Nachdem aber 2015 der Klassenerhalt gelungen war, ging es seitdem wieder deutlich bergauf. Beginnend mit der Rückkehr von Isabelle Diaz vom Nachbarn Hannover 96, kamen in den folgenden Jahren immer stärkere Spieler von anderen Vereinen dazu, weil die Stimmung in der Sparte sich deutlich verbessert hatte und man nach den Spannungen in den Jahren zuvor auch nach außen wieder geschlossen auftrat. Dies hatte sich auch bei anderen Vereinen herumgesprochen.

In den nächsten Jahren spielte die 1. Herren zunächst wieder vorne in der 2. Bezirksklasse mit, gewann dann 2018 und auch 2019 jeweils den Regionspokal und krönte die Saison 2018/2019 mit dem Aufstieg in die 1. Bezirksklasse. Nach dem Klassenerhalt in der wegen Corona abgebrochenen Saison kamen dann 2020 drei weitere Topspieler nach Bemerode. Die sich nun abzeichnenden Aufstiege der 1. Herren (in die Bezirksliga) und der 2. Herren (in die 2. Bezirksklasse) wurden aber leider durch den Saisonabbruch wegen der Pandemie verhindert. Nun gilt es, in dieser Saison einen neuen Anlauf für unsere 1. Herren für den Aufstieg in die Bezirksliga zu nehmen. Die 2. Herren ist durch das Nachrückverfahren noch in die 2. Bezirksklasse aufgestiegen, mit dem Ziel diese Klasse zu halten. Die Stimmung in der Sparte ist jedenfalls hervorragend.

Dazu tragen auch die vielfältigen außersportlichen Aktivitäten bei, die von Spartenleiter Detlef Brauner unterstützt und gefördert werden. Eine Weihnachtsfeier in der Adventszeit – gestaltet von Gerd Wagner – sowie ein Preisskat sind feste Bestandteile eines jeden Jahres. Außerdem treffen sich viele Spartenmitglieder nahezu jeden Freitag um den Trainings- bzw. Wettkampftag bei einem kühlen Getränk und leckerem Essen in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.

Fazit und Ausblick

Z.Z. befindet sich die TT-Sparte ganz offenbar in der 3. Aufschwungphase in der langen Ära von Spartenleiter Detlef Brauner. Sollte diese Phase auch wieder 10 Jahre andauern, wie die beiden ersten Phasen (von 1986 bis 1996 sowie von 2002 bis 2012), dann hat die Sparte noch einige erfolgreiche Jahre vor sich. Für weitere Kontinuität scheint auch gesorgt, denn von Amtsmüdigkeit ist bei Detlef noch nichts zu erkennen. Er ist weiterhin mit viel Spaß und Freude dabei und die Spartenmitglieder wissen, was sie an ihm haben und ihm zu verdanken haben.

Die gute Jugendarbeit hat in den vergangenen Jahren immer wieder Spieler hervorgebracht, die das sportliche Niveau des TSV Bemerode übertrafen und dann in anderen Vereinen ihre „Karriere“ fortsetzten. Mehrere Spieler/innen erreichten die Oberliga oder Regionalliga und spielten in diesen hohen Spielklassen erfolgreich. Neben Eric Westerheide (in den 90er-Jahren) waren dies ab Ende der 2000er-Jahre insbesondere Alexander Vogel, Niklas Otto und Isabelle Diaz sowie aktuell David König (z.Z. Regionalligaspieler bei Hannover 96). Darauf können die verschiedenen Jugendtrainer, die in all den Jahren in Bemerode tätig waren, stolz sein, denn es zeigt, dass von ihnen immer wieder sehr gute Jugendarbeit geleistet wurde.

Isabelle Diaz kehrte inzwischen nach einem mehrjährigen Gastspiel bei unserem Nachbarn Hannover 96 (früher TSV Kirchrode), wo sie in hohen Damenspielklassen aktiv war, nach Bemerode zurück und ist inzwischen aus unserer 1. Herren nicht mehr wegzudenken.

Die Herren sind also z.Z. sehr gut aufgestellt. Die Bezirksliga ist sicher möglich und evtl. kann mittelfristig sogar wieder die Bezirksoberliga anvisiert werden. Das Potenzial ist auf jeden Fall gegeben.

Etwas anders sieht es derzeit im Jugendbereich aus. Im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen fehlen der Tischtennissparte in Bemerode keine Trainer, sondern seit 2-3 Jahren eher ein paar ehrgeizige und leistungsbereite Kinder und Jugendliche. Wer also Lust hat, diesen schönen, schnellen Sport mit dem kleinen weißen Ball zu erlernen, der ist herzlich eingeladen, einmal beim Jugendtraining vorbei zu schauen.

Gleiches gilt aber auch für alle Erwachsenen. Wenn diese Ausführungen es erreicht haben, dass sie das Phänomen des Tischtennissports nachvollzeihen können, dann schauen sie doch einmal vorbei. Entweder um selbst zu spielen oder auch nur als Zuschauer. Wir freuen uns, wenn wir sie als Gast bei einem Training oder als Zuschauer bei einem unserer Heimspiele in der Sandberghalle begrüßen dürfen.


Bildanzeige

Bitte überprüfen

Dein Kommentar ist leider zu kurz. Bitte schreibe etwas ausführlicher.

Sicherheitsabfrage

Möchtest Du den Kommentar wirklich löschen?

© Die Tischtennissparte des TSV Bemerode

Hinweis

Bitte überprüfe Deine Angaben in den markierten Feldern.